Lach-Chronik 2011

2011

  • Feb.: Große LachTanz-Karnevals-Party im Institut für Lebenskunst

  • Apr.: Lachen statt Läuten
    14 Tage lang ab Ostern lacht es statt Glockengeläut vom Kirchturm  der Kreuzberger Emmauskirche am Lausitzer Platz: Klanginstallation der Lachyogakolleginnen und Künstlerinnen Brigitte Kottwitz und Carolyn Krüger aus Frankfurt. Zur Vernissage ein Vortrag mit der Frage "Lacht Gott?"(Alexander Korp), und an Ostersonntag ein Lachgottesdienst. "Hauptstadt lacht" unterstützt die ganzen Aktionen.

  • Mai: Weltlachtag auf den Wiesen des Tempelhofer Felds, mit Lachyoga, Lach Qigong und Tanz, Lachbar und Picknick – unter blühenden Bäumen und der Weite des Himmels über dem Tempelhofer Feld (ehemaliger Flughafen Tempelhof).

  • LachTanzParty zieht um an den Mehringdamm ins M33 ( bis Sept. 2011)

  • Sept: Berlin Laughter Project
    Mit 3 internat. Künstler/innen und dem Haus der Kulturen der Welt entwickelt "Hauptstadt-lacht" gemeinsam eine Lachperformance, die dann im Rahmen der Asien Pazifik Wochen 2011 über 10 Tage an wechselnden bekannten Plätzen in Berlin umgesetzt wird – als urbane Lach- Akupunkturpunkte. In den U-Bahnen (Berliner Fenster) läuft zudem mehrmals am Tag ein Video voller Lachen, u.a. auch mit Berliner Lachyoga Gelächter.

  • Nov.: Laughtertrain Berlin
    der Lachclub Mitte geht eines Abends zum Lachen in die U-/ und S-Bahn. Das dabei entstandene sehr ansteckende Video wird auf You Tube weltweit über 3 Mio mal angeklickt, geteilt und erstaunt und heiter kommentiert. Zum Video…